• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern


Jugendbläserfreizeit 2018

Drucken PDF

9. Jugend-Bläser-Freizeit im Wildpark Eekholt 2018

Gruppe-Abschluss-klein

Jugendliche der Bläserfreizeit beim Abschlusskonzert im Wildpark Eekholt

Die Jugendbläserfreizeit stand in diesem Jahr unter einem besonderen Thema: Der „Jugendschutz im Mittelpunkt und die Ausbildung zum Jugend- und Jagdhorncorpsleiter“ standen neben dem Hauptthema, dem jagdlichen Blasen, im Vordergrund.  In einer ganztägigen Schulung wurde der „Jugendschutz im Mittelpunkt“ (JiM) näher gebracht. Hier erfuhren die Jugendlichen etwas über Suchtgefahren und deren Hintergründe. Als praktisches Beispiel für ein Freizeitthema war „Jim’s Bar“ vom Kreisjugendring Steinburg eingeladen.  Hier lernten die zukünftigen Jugendübungsleiter wie man schmackhafte Mocktails zusammenmischen kann. „Mocktail“, abgeleitet und zusammengesetzt aus dem Englischen „to mock“ (nachahmen/vortäuschen) kommt, im Gegensatz zum „Cocktail“, gänzlich ohne Alkohol aus. Diese Mocktails waren äußerlich nicht von den Cocktails zu unterscheiden und äußerst schmackhaft. Diesen guten Geschmack hatte Barkeeper Christian Brannath, Lehrer der Barmixerschule Hamburg und mehrfacher Titelträger, durch einige Tricks aus den Zutaten herausgeholt, z.B. zeigte er, wie man aus den Limetten den intensiven Geschmack   besser herausholen kann. Die älteren Jugendlichen (ab 15 Jahre) hatten sehr viel Spaß dabei.

Nicht weniger Spaß hatten die jüngeren Jugendlichen, die in verschiedenen Gruppen ihrer Kreativität beim Bearbeiten von Specksteinen freien Lauf ließen.  Sie bearbeiteten die weichen Steine mit Feilen und waren erstaunt, welche vielfältigen Formen dabei entstanden, die sie zum Schluss meist als Anhänger  benutzten.

Auf der Jugendbläserfreizeit werden die Jugendlichen an die Natur herangeführt. Das begann schon am Freitagabend mit einer Nachterkundung im Wildpark. Am nächsten Tag konnten die Kinder erleben, wie die Fischotter und Wölfe gefüttert wurden. Es war beeindruckend, wie die Wölfe mühelos eine  Hirschkeule wegschleppten und dann genüsslich verzehrten.

Neben all diesen vielen Freizeitaktivitäten wurde natürlich das Jagdhornblasen - der Schwerpunkt der Freizeit  -  nicht vergessen. Um Jedem gerecht zu werden, wurden die Bläser in unterschiedliche Leistungsgruppen eingeteilt – Beginner und Fortgeschrittene. Mit den drei Übungsleitern,  Bundeswertungsrichter Günter Lunemann und den Bläsercorpsleitern Michael Juraske und Karl Unger, Berufshornist, hatte die Leiterin der Freizeit, Landesbläserobfrau M.R. Wargenau-Hahn, in der Jugendarbeit sehr erfahrene Gruppenleiter gefunden – Günter Lunemann begleitet die Bläserfreizeit schon seit über zehn Jahren.  Alle drei schafften es, trotz vieler Ton- und Ansatzübungen, ihre Jugendlichen zu begeistern. Denn sie lernten auch neue jagdliche Stücke, die sie dann der Öffentlichkeit in einem kleinen Abschlusskonzert mit Stolz vortragen konnten.

Erstmals wurde auch ein Corpsleiteranwärterkurs angeboten. Hier wurden am Sonntag die jugendlichen Anwärter in die verantwortungsvollen Aufgaben und Techniken eines Corpsleiters eingeführt. Das dies auch fruchtete sah man, als   nach den offiziellen Übungsstunden sich junge Bläser um die neuen „Corpsleiter“ scharten, um mit ihnen weiter zu üben. Neue Freundschaften sind hieraus sofort entstanden.

Ein Mittel, um eine gute  Stimmung bei  so einer Freizeit aufrechtzuerhalten, ist eine gute Verpflegung. Diese Aufgabe löste das Versorgungsteam um Gunda Mohr mit Renate Meyer, Björn und Sonja Bischof und Bianka Randschau in hervorragender Weise.

 

Barkeeper -klein

Die Teilnehmer des Barkeeper- und Suchtpräventionslehrganges

Basteln-NaturMat-klein

Aus der Natur benötigten Bastelmaterialien werden gesammelt

Hatlapa-klein

Die Mitbegründerin und Eigentümerin des Wildparkes, Frau Theda Hatlapa, - hier mit einer selbst gebastelten Laterne - heißt die Jugendbläserfreizeit in ihrem Park immer wieder herzlich willkommen. Sie freut sich über die naturbegeisteten Kinder und Jugendlichen. Durch ihre Unterstützung können die jungen Jagdhornbläser auch in Zukunft ein unvergessenes Naturerlebnis genießen.

 

Danke-Teller-klein

Die Organisatorinnen Mandi-Rose Wargenau-Hahn und Renate Meyer erhielten einen Dankeschönteller, den sie umgehend zu ihrem Motivationsteller ausriefen, um die nächste Freizeit 2020 zu etwas Besonderem zu machen.

Kü-Team-klein

Das Küchenteam "stopft die hungrigen Mäuler" der Semiarteilnehmer

 

 



Aktiv werden

Mond am 13.11.18
Zunehmende Sichel
Nächster Vollmond:
Freitag, 23.11.18
Nächster Neumond:
Freitag, 07.12.18

Termine

Motorsägenlehrgang
Beginn: 26.01.2019, 09:00
Anmeldeschluss: 25.01.2019, 12:00
Ort: Sportheim Surendorf, Seestraße 13-15, 24229 Surendorf

Jagdaufseherausbildung 2019/ Jagd- und Naturschutzseminar
Beginn: 31.01.2019, 09:00
Anmeldeschluss: 05.01.2019, 12:30
Ort: Osdorf (bei Gettorf/ Eckernförde)„Dibbern´s Gasthof“, Tel.: 04346 – 8700

Fortbildungsseminar für Pless- und Parforce in "B" und "Es"
Beginn: 15.02.2019, 17:00
Anmeldeschluss: 10.01.2019, 23:00
Ort: Rendsburg Jugendfeuerwehrzentrum

Motorsägenlehrgang
Beginn: 09.03.2019, 09:00
Anmeldeschluss: 08.03.2019, 12:00
Ort: Sportheim Surendorf, Seestraße 13-15, 24229 Surendorf

Motorsägenlehrgang
Beginn: 16.03.2019, 09:00
Anmeldeschluss: 15.03.2019, 12:00
Ort: Sportheim Surendorf, Seestraße 13-15, 24229 Surendorf

Seminar „Zeitgemäße Wildbrethygiene" - Schulung zur „kundigen Person
Beginn: 01.06.2019, 09:30
Anmeldeschluss: 01.05.2019, 12:00
Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln


weitere ...