• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern


Angst vor Hunden und Katzen: Lübeck stoppt Baugebiet

Drucken PDF
Lübeck – Die Naturschutzbehörde der Hansestadt fürchtet, dass Haustiere ein angrenzendes FFH-Gebiet belasten. Investor schaltet Anwalt ein.

Baugebiet contra Naturschutz: Weil Hunde und Katzen in ein angrenzendes Naturschutzgebiet koten könnten, hat die Naturschutzbehörde der Stadt das geplante Bauvorhaben erst einmal auf Eis gelegt. Die Beamten fordern von Investor Harald Gerstmann eine umfangreiche Untersuchung. Seit 2004 will er im Ortsteil Blankensee ein Baugebiet mit 18 Grundstücken entwickeln. Das Gebiet liegt im alten Dorfkern von Blankensee am Stadtrand von Lübeck. Die Auswirkungen von Kot und Urin lässt Gerstmann nicht gelten. „Das sind dumme Argumente“, sagt er. Er hat bereits eine renommierte Kanzlei für Umweltfragen beauftragt, um sich mit dem Fall auseinanderzusetzen.

Das strittige Gebiet grenzt an ein sogenanntes FFH-Gebiet (europäisches Natur- und Landschaftsschutzgebiet). Dort will Gerstmann ein Wohnquartier vor allem für junge Familien entwickeln. Die Lübecker Naturschutzbehörde prognostiziert in ihrer Stellungnahme, dass die neuen Bewohner mit mindestens drei Hunden und fünf Katzen ins Baugebiet ziehen. Dadurch werde es zu „Stickstoffeinträgen durch Kot und Urin kommen“. Die Behörde listet detailliert auf, dass jeder Hund pro Jahr circa „elf Kilo Stickstoff in Form von Kot und Urin in die Umwelt emittieren“ werde. Außerdem führt die Behörde an, dass eine durchschnittliche Katze pro Jahr 25 Vögel tötet, was jährlich zu 125 toten Tieren führe.

Weiterlesen ...

 



Aktiv werden

Mond am 24.08.19
Abnehmende Sichel
Nächster Neumond:
Freitag, 30.08.19
Nächster Vollmond:
Samstag, 14.09.19

Termine

Seminar: Neozoen im Spannungsfeld zwischen Beobachtung und Bekämpfung
Beginn: 27.08.2019, 09:00
Ort: Bildungszentrum für Natur, Umwelt, und ländliche Räume, , Hamburger Chaussee 25, 24220 Flintbek

Ausschreibung zum Pinneberger Jagdparcours der KJS Pinneberg auf dem Schießstand Heede am 14.09.2019 in kooperation mit LJV-SH
Beginn: 14.09.2019, 09:00
Anmeldeschluss: 16.08.2019, 23:55
Ort: Schießstand Heede

DJV-Seminar 1: Mit Laptop und Lodenjacke: Pressearbeit für Jagd und Jäger
Beginn: 20.09.2019, 13:00
Anmeldeschluss: 05.07.2019, 12:00
Ort: Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V., Böhnhusener Weg 6, 24220 Flintbek

uJ-Junge-Jäger-Schießen 2019
Beginn: 21.09.2019, 08:00
Anmeldeschluss: 26.08.2019, 23:55
Ort: Schießstand Heede

Zusatz-Probe zur Landeshubertusmesse
Beginn: 21.09.2019, 09:30
Anmeldeschluss: 01.09.2019, 23:00
Ort: Hohn, Gasthof zur Doppeleiche

Obleutetagung der Landesbläserschaft
Beginn: 21.09.2019, 14:30
Ort: Hohn "Gasthof zur Doppeleiche" Hohe Str. 11, 24805 Hohn

Einführung in die Online-Wildtiererfassung
Beginn: 24.09.2019, 17:30
Anmeldeschluss: 17.09.2019, 12:00
Ort: LJV-Geschäftsstelle, Böhnhusener Weg 6, 24220 Flintbek

Landesparcoursschießen "Flinte"
Beginn: 04.10.2019, 08:00
Anmeldeschluss: 08.09.2019, 23:00
Ort: Schießstand Hasenmoor/Hartenholm

DJV-Seminar 2: Vor Mikrofon und Kamera
Beginn: 11.10.2019, 13:00
Anmeldeschluss: 09.08.2019, 12:00
Ort: Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V., Böhnhusener Weg 6, 24220 Flintbek

Workshop Spurenlesen
Beginn: 27.10.2019, 09:00
Ort: Tannenhof Schönmoor, 24635 Rickling, Schönmoorer Strasse 82


weitere ...