• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern


Zurück in Schleswig-Holstein: Willkommen Wolf!

Drucken PDF
Dank des Engagements der Jägerschaft ist Schleswig-Holstein auf die Einwanderung des Wolfes gut vorbereitet.

wolfFlintbek, 30.07.2012: Die Wiederbesiedlung und Ausbreitung des Wolfes hat nun erneut Schleswig-Holstein erreicht. Ende Juli wurde im Kreis Segeberg ein Wolfsrüde nachgewiesen. „Wir freuen uns, dass wandernde Wildtierarten, wie wir schon lange erwartet haben, den Weg nach Schleswig-Holstein gefunden haben“, so Dr. Klaus-Hinnerk Baasch, Präsident des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein. Es bleibt nur zu hoffen, dass dieser Wolf und auch andere Wildtiere in unserer von Straßen durchschnittenen Landschaft nicht das gleiche Schicksal teilen muss, wie der letzte bestätige Wolf.  Damals, im Jahr 2007 erlag ein junger Wolfsrüde auf Wanderschaft und auf der Suche nach einem neuen Rudel dem Straßenverkehr. Der Landesjagdverband Schleswig-Holstein fordert deshalb die Landesregierung auf, sich intensiv für eine zügige Umsetzung des Bundesprogrammes Wiedervernetzung in unserem Land einzusetzen. Grünbrücken und Wildtunnel machen den Weg frei für wandernde Wildtiere. Hier hat Schleswig-Holstein noch einiges nachzuholen, was die Jägerschaft immer wieder einfordert.

So hat der Landesjagdverband bereits im Jahr 2008 mit seinem Fachseminar „Wolf und Elch kehren zurück – wie wollen wir mit ihnen umgehen“ im Wildpark Eekholt die Diskussion um den Wolf in Schleswig-Holstein angefacht. „Auf das Einwandern einer solchen Wildart muss man vorbereitet sein“, erklärt Baasch.  „Deshalb haben wir die Gespräche zum Umgang mit Wölfen in Schleswig-Holstein immer wieder vorangetrieben. Durch das frühzeitige Handeln ist Schleswig-Holstein mit einem Wolfsmanagementplan, einer Wolfsrichtlinie – in der auch Entschädigungszahlungen bei Übergriffen auf Haustiere geregelt sind –,  dem Wolfinformationszentrum und einem Team an geschulten Wolfsbetreuern auch aus der Jägerschaft, die den Meldungen aus der Bevölkerung nachgehen, scheinbar gut aufgestellt“, ergänzt Baasch.

 

Weitere Informationen: Wolfsinformationszentrum Schleswig-Holstein

 



Aktiv werden

Mond am 24.08.19
Abnehmende Sichel
Nächster Neumond:
Freitag, 30.08.19
Nächster Vollmond:
Samstag, 14.09.19

Termine

Seminar: Neozoen im Spannungsfeld zwischen Beobachtung und Bekämpfung
Beginn: 27.08.2019, 09:00
Ort: Bildungszentrum für Natur, Umwelt, und ländliche Räume, , Hamburger Chaussee 25, 24220 Flintbek

Ausschreibung zum Pinneberger Jagdparcours der KJS Pinneberg auf dem Schießstand Heede am 14.09.2019 in kooperation mit LJV-SH
Beginn: 14.09.2019, 09:00
Anmeldeschluss: 16.08.2019, 23:55
Ort: Schießstand Heede

DJV-Seminar 1: Mit Laptop und Lodenjacke: Pressearbeit für Jagd und Jäger
Beginn: 20.09.2019, 13:00
Anmeldeschluss: 05.07.2019, 12:00
Ort: Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V., Böhnhusener Weg 6, 24220 Flintbek

uJ-Junge-Jäger-Schießen 2019
Beginn: 21.09.2019, 08:00
Anmeldeschluss: 26.08.2019, 23:55
Ort: Schießstand Heede

Zusatz-Probe zur Landeshubertusmesse
Beginn: 21.09.2019, 09:30
Anmeldeschluss: 01.09.2019, 23:00
Ort: Hohn, Gasthof zur Doppeleiche

Obleutetagung der Landesbläserschaft
Beginn: 21.09.2019, 14:30
Ort: Hohn "Gasthof zur Doppeleiche" Hohe Str. 11, 24805 Hohn

Einführung in die Online-Wildtiererfassung
Beginn: 24.09.2019, 17:30
Anmeldeschluss: 17.09.2019, 12:00
Ort: LJV-Geschäftsstelle, Böhnhusener Weg 6, 24220 Flintbek

Landesparcoursschießen "Flinte"
Beginn: 04.10.2019, 08:00
Anmeldeschluss: 08.09.2019, 23:00
Ort: Schießstand Hasenmoor/Hartenholm

DJV-Seminar 2: Vor Mikrofon und Kamera
Beginn: 11.10.2019, 13:00
Anmeldeschluss: 09.08.2019, 12:00
Ort: Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V., Böhnhusener Weg 6, 24220 Flintbek

Workshop Spurenlesen
Beginn: 27.10.2019, 09:00
Ort: Tannenhof Schönmoor, 24635 Rickling, Schönmoorer Strasse 82


weitere ...